easyApotheke Reutlingen

Inhaber: Wolfram Schanz e.K.
Föhrstr. 40
72760 Reutlingen
Fax: 07121 6287929

Öffnungszeiten

Montag:
08:30 - 19:00
Dienstag:
08:30 - 19:00
Mittwoch:
08:30 - 19:00
Donnerstag:
08:30 - 19:00
Freitag:
08:30 - 19:00
Samstag:
08:30 - 15:00
Sonntag:
geschlossen
Anrufen
Kontakt
Route

CBD Öl

Für was wird CBD Öl angewendet?

Was ist CBD?

CBD ist die Abkürzung für Cannabidiol und ist, neben dem THC (Tetrahydrocannabinol), eines der bekanntesten Cannabinoide. Insgesamt gibt es mehr als 140 bereits nachgewiesene Cannabinoide, welche von Natur aus in der Cannabis- bzw. Hanfpflanze vorkommen.

Im Gegensatz zum THC hat das CBD keine psychoaktive Wirkung auf den Körper und macht somit nicht „high“. Die ausbleibende psychoaktive Wirkung kommt dadurch zustande, dass THC und CBD auf unterschiedliche Weise auf die Rezeptoren wirken. Dadurch können die gesundheitlichen Vorteile der Cannabispflanze genutzt werden, ohne eine berauschende Wirkung in Kauf nehmen zu müssen. Stattdessen wirkt CBD entkrampfend, entzündungshemmend und schmerzstillend. Aber CBD hat noch weitere Vorteile und kann in verschiedenen Bereichen Anwendung finden.

CBD ist nicht rezeptpflichtig und kann legal in Apotheken erworben werden.

 

CBD Öl

Wo und wie wirkt CBD Öl im Körper?

Der menschliche Körper besitzt das so genannte Endocannabinoide System (ECS), welches durch Cannabinoide wie CBD beeinflusst wird. Cannabinoide kommen nicht nur in der Cannabispflanze vor, sondern auch als körpereigene Substanzen. Die Rezeptoren, an welche sich das CBD binden kann, befinden sich in fast allen Organen und vermehrt im Gehirn. Solche Rezeptoren können Einfluss auf die Muskelanspannung und die Reizweiterleitung haben. Insgesamt kann das ECS folgende Dinge regulieren:

  • Schmerzempfinden
  • Wahrnehmung von Ängsten
  • Gedächtnis
  • Schlaf-Wach-Rhythmus
  • Emotionen
  • Funktion des Immunsystems
  • Verdauung
  • Körpertemperatur
  • Muskulatur

CBD kann das ECS beeinflussen und dadurch zu unserem Vorteil verwendet werden. Im Gehirn kann es zum Beispiel Ängste und Depressionen verbessern. Durch die Blockierung der Reizweiterleitung können Schmerzreize verringert werden und eine bestehende Übelkeit kann abflachen. Auch die Herzfrequenz kann beeinflusst werden und durch die Wirkung in der Leber, kann CBD zellschützende Auswirkungen haben. Sogar der Darm kann vom CBD profitieren, da es die Darmaktivität regulieren und Entzündungen lindern kann. Die entzündungslindernde Wirkung beschränkt sich allerdings nicht auf den Darm. Auch Entzündungen und Schmerzen der Haut können verringert werden. Zu guter Letzt können auch das Immunsystem und das Knochenwachstum von der Anwendung von CBD profitieren.

Zusammengefasst kann CBD wie folgt helfen:

  • Regulierung von Hormonen und des Stoffwechsels
  • Schutz des Herz-Kreislauf-Systems
  • Förderung einer gesunden Haut
  • Unterstützung der Verdauung
  • Förderung der psychischen Gesundheit
  • Förderung des Wohlbefindens
  • Schutz des Gehirns
  • Unterstützung der reproduktiven Gesundheit
  • Lindern von Schmerzen und Entzündungen

CBD bietet also durch die vielseitige Beeinflussung des ECS zahlreiche Möglichkeiten, um gesundheitliche Beschwerden zu verringern und das Wohlbefinden zu verbessern.

Produkte, wie CBD Öl, können als alternative Behandlungsmöglichkeiten bei z.B. Migräne oder auch Arthritis und Arthrose genutzt werden. Der Vorteil dabei ist, dass die Behandlung mit CBD kaum Nebenwirkungen hat. Allerdings ist wichtig zu beachten, dass CBD lediglich den Schmerz oder die Entzündung lindern kann, jedoch die Ursache nicht bekämpft.

Weitere Anwendungsmöglichkeiten und die therapiebegleitende Einnahme können unter anderem gegeben sein bei:

  • Menstruationsbeschwerden
  • Depressiven Verstimmungen
  • Angstzuständen
  • Stresszuständen
  • Schlafstörungen
  • Epilepsie
  • Parkinson
  • Alzheimer
  • ADHS
  • Psoriasis
  • Krebserkrankungen

Wichtig: Eine Behandlung mit CBD sollte immer mit dem behandelnden Arzt besprochen werden, auch um Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten auszuschließen.

 

CBD Öl

Was sollte man bei CBD Öl beachten?

CBD Öl hat vielfältige Anwendungsmöglichkeiten. Neben den vorher erwähnten positiven Auswirkungen auf das ECS, enthält CBD Öl viele wertvolle Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente.

Die Einnahme eines CBD Öls erfolgt oral und bedarf keiner weiteren Hilfsmittel. Das Öl kann direkt in den Mund geträufelt werden und sollte dort am besten etwa eine Minute unter der Zunge gehalten werden. Dadurch kann ein Teil direkt über die Mundschleimhaut aufgenommen werden, wodurch eine schnellere Wirkung erzielt werden kann. Wenn der Geschmack jedoch nicht gemocht wird, kann das Öl auch sofort geschluckt werden.

Da es CBD Öl mit unterschiedlichen Stärken gibt, muss die Dosierung je nach individuellem Produkt und Bedarf entschieden werden.

Die Einnahme von CBD Öl ist nicht gefährlich und bekannte Nebenwirkungen fallen bei der Einnahme von CBD Öl sehr gering aus. Eine dauerhafte und zu hohe Konzentration bei der Einnahme kann Müdigkeit hervorrufen. Allerdings kann auch das Gegenteil eintreten und zu Einschlafproblemen führen. Dadurch, dass die Einnahme von CBD den Blutdruck senken kann, sollten Menschen mit einem bereits niedrigen Blutdruck vorsichtig sein. Auch Appetitlosigkeit kann eine Nebenwirkung sein, die nicht immer gewünscht ist. Die Einnahme von CBD Öl wird in der Schwangerschaft nicht empfohlen. Genaue Ergebnisse sind dazu jedoch bisher nicht bekannt.

Jede Behandlung mit CBD sollte jedoch nur in Rücksprache mit dem behandelnden Arzt geschehen.

 

Tipps rund um die Anwendung von CBD Öl

Wer den Geschmack von CBD Öl nicht mag, kann auch auf andere Produkte zurückgreifen und den Wirkstoff zum Beispiel in Form von Kapseln zu sich nehmen.

Hauterkrankungen können auch mit Cremes und Salben behandelt werden, welche CBD als Wirkstoff enthalten.

Interessant: Auch bei Hunden und Katzen wirkt CBD. Die Anwendung sollte jedoch unbedingt vorher mit dem Tierarzt besprochen werden. Durch eine Beratung beim Tierarzt können Sie herausfinden, ob eine Behandlung mit CBD im Falle Ihres Haustiers sinnvoll ist und welche Produkte sich genau dazu eignen. Auch die Dosierung kann der Tierarzt für den Einzelfall berechnen.

Falls Sie weitere Fragen zum Thema CBD haben, kommen Sie gerne gezielt auf uns zu und lassen Sie sich von uns vor Ort beraten. Im Zweifel sollten Sie jedoch auch das Gespräch mit Ihrem behandelnden Arzt suchen.

 

Unsere Produktempfehlung zum Thema CBD Öl:

Registrieren Passwort vergessen Überprüfungs-E-Mail zusenden
Merkzettel
Der Artikel wurde auf den Merkzettel gelegt.
Zum Merkzettel